Start WohlbefindenGesundheitErnährungSportAbnehmenWellnessFamilieBeautyJobsÜber uns

Wellness:

Massagen gegen Stress und Blockaden im Körper

Selbstmassage für Gesicht, Schulter und Beine

Saunieren ist Balsam für Körper, Geist und Seele

Wellnesstipps für einen Quantensprung im Leben

Allgemeiner Inhalt:

Start Wohlbefinden

Gästebuch

Sitemap

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

In der Regel machen wir es unbewusst – wir kneten bei Verspannungen an den Schultern
und den Nacken oder reiben die schmerzende Stirn. Mittels der Selbstmassage nutzen
Sie die belebende und entspannende Wirkung der Hände durch Berührung ganz bewusst.

So einfach geht Selbstmassage – begeben Sie sich in einen ruhigen für Sie angenehm temperierten Raum. Massieren Sie entweder sitzend oder stehend. Die Selbstmassage nehmen Sie an den Stellen, wo es möglich ist direkt auf der nachten Haut vor - bequeme, lockere Kleidung ist an den anderen Stellen von Vorteil. Wenn Sie auf nackter Haut Massieren, sollten Sie dabei ein pflegendes Massage- oder Hautöl verwenden.

Selbstmassage hat auch Grenzen – sobald es darum geht einen therapeutischen Effekt beispielsweise an Muskeln oder Gelenke zu erziehen, sollte der Fachmann ran! Gänzlich verzichten sollten Sie auf eine Massage bei: Endzündungen der Haut, offene Wunden
sowie bei Venenbeschwerden.

Selbstmassage von Kopf bis Fuß:

Bilder pixelio.de:
Stephanie Hofschlaeger (Fußmassage) Image-ID: 410820