Start WohlbefindenGesundheitErnährungSportAbnehmenWellnessFamilieBeautyJobsÜber uns

Ernährung:

Richtige Ernährung die wirklich gut tut!

Ernährungsdefizite im Alter erkennen und vermeiden

Die Vitaminkolosse - Salat, Mandarinen und Orangen

Vorbeugung von Mangelerscheinungen im Alter

Zu viel Salz ist gesundheitsschädlich

Eine gesunde Ernährung fängt schon beim Einkauf an

Was ist eigentlich Vitamin C warum braucht man es?

Herbstzeit ist Erntezeit für zahlreiche Obstsorten

Vitalstoffe sind die Fitmacher für jede Lebenslage

Allgemeiner Inhalt:

Start Wohlbefinden

Gästebuch

Sitemap

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

Eine zu salzhaltige Ernährung birgt erhebliche gesundheitliche Risiken. Neuste Studien bestätigen abermals das, dass Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko durch einige Gramm weniger Salz pro Tag erheblich verringert werden kann.

Lieber frische Kräuter verwenden als nachsalzen

Übermäßig viel Salz in unserer Ernährung kann der Auslöser für Osteoporose, Magenkrebs oder Nierenkrankheiten sein. Speziell Fast Food und Fertigprodukten haben einen hohen Salzgehalt, der über längere Zeit, durch den Verzehr dieser Produkte zu erheblichen gesundheitlichen Schäden führen kann. Nachsalzen um ein Fertiggericht schmackhafter
zu machen sollten Sie „ihrer Gesundheit zuliebe“ unterlassen! Fertiggerichte können mit natürlichen Gewürzen sowie frischen Gartenkräutern schmackhaft verfeinert werden.

Gesalzene Rechnung

Maximal 3 - 6 g pro Tag

Beim durchschnittlichen Salzverbrauch der Deutschen, wird ignoriert das so mancher den Höchstwert (drei bis sechs Gramm pro Tag) um ein vielfaches überschreitet. Allein durch Lebensmitte wie beispielsweise Backwaren wie Brot, Brötchen oder Laugengebäck, Wurst- und Fleischwahren sowie Käse werden mehr als die Hälfte des täglichen Bedarfs an Kochsalz aufgenommen. Wegen den oft fehlenden Angaben bezüglich des Salzgehalts eines Lebensmittels wird das meist unterschätzt. Laut Statistik verzehren deutsche Frauen täglich ca. sieben Gramm Salz,
Männer sogar neun Gramm – was eindeutig zuviel ist! Jeder gesundheitsbewusste Mensch sollte versuchen täglich drei Gramm Salz einzusparen.

Wie viel Salz ist eigentlich gesund?

Die World Health Organization (kurz WHO) stuft sechs Gramm Salz täglich als unbedenklich ein – weniger ist natürlich gesünder. Laut Experten ist eine Salzzufuhr von Max. 3,8 Gramm pro Tag vollkommen ausreichend.

Schlussfolgerung - Lassen Sie sich Ihre Gesundheit nicht versalzen!

Ohne Zweifel, ein salzärmeres Gericht bzw. Ernährung wird anfangs als fad empfunden,
aber mit der Zeit gewöhnt sich unser Gaumen an die gesunde Kost. Also verbannen Sie den Salzstreuer vom Küchentisch, um ein schnelles Nachsalzen von Speisen zu vermeiden. Verwenden Sie stets frische Zutaten. Salzbedingte Gesundheitsrisiken können durch eine salzarme Ernährung vermieden werden. So ist es möglich, durch einen verringerten Salz- konsum Einfluss auf den Blutdruck zu nehmen, diesen sogar zu senken. Schätzungen zufolge würden durch eine Salzarme Ernährung wesentlich weniger Menschen an Bluthochdruck leinen, oder durch Herzinfarkt oder Schlaganfall sterben. Eine Kochsalzreduktion auf drei bis sechs Gramm pro Tag, sind für unseren Körper nicht von Nachteil.

Bilder pixelio.de:
Sigrid Rossmann (Meersalz) Image-ID: 323723
Lichtbild Austria (Salzstreuer) Image-ID: 410306