Start WohlbefindenGesundheitErnährungSportAbnehmenWellnessFamilieBeautyJobsÜber uns

Ernährung:

Richtige Ernährung die wirklich gut tut!

Ernährungsdefizite im Alter erkennen und vermeiden

Die Vitaminkolosse - Salat, Mandarinen und Orangen

Vorbeugung von Mangelerscheinungen im Alter

Zu viel Salz ist gesundheitsschädlich

Eine gesunde Ernährung fängt schon beim Einkauf an

Was ist eigentlich Vitamin C warum braucht man es?

Herbstzeit ist Erntezeit für zahlreiche Obstsorten

Vitalstoffe sind die Fitmacher für jede Lebenslage

Allgemeiner Inhalt:

Start Wohlbefinden

Gästebuch

Sitemap

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

Den Körper, Geist und Seele in Einklang bringen, dies ist das Ziel das wir uns stets vor Augen halten müssen. Die goldene erste Regel für eine gesunde und bewusste Ernährung ist, nehmen Sie sich Zeit.

Sparen sie nicht an der Qualität sondern an der Menge!

Hochwertige Lebensmittel belohnen ihren Körper mit Vitalität und sorgen für Zufriedenheit. Verwenden Sie so oft wie irgend möglich frische Kräuter, sie verleihen nicht nur Geschmack sie liefern auch wertvolle Vitamine- und Mineralstoffe. Durch eine bewusste und gesunde Ernährung sparen Sie sich in Zukunft Diäten und Krankheitserscheinungen die durch falsche Ernährung auftreten können.

Die vernünftige Zusammensetzung einer ausgewogen Ernährung sollte wie folgt aussehen:

Fastfood, Süßigkeiten, Fette sowie Öle sollten nicht mehr als 5 Prozent ihrer Ernährung ausmachen. Es ist bei den Ölen und Fetten auf ungesättigte und gesättigte Fettsäuren zu achten. Ungesättigten Fettsäuren wie aus Olivenöl oder Sonnenblumenöl sind gesünder als die gesättigten Fettsäuren wie Margarine, Butter oder Sahne die zu Herz und Kreislauf Erkrankungen führen können.

Die vier Nährstofflieferanten für unseren Körper:

Ballaststoffe: Ballaststoffe sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung, sie sind der Sattmacher, sie regen zum kräftigem Kauen an und sind somit sehr gut für Zähne und Zahnfleisch darüber hinaus quellen sie im Magen auf, so dass wir ein längeres Sättigungsgefühl haben. Ballaststoffe sind auch für unseren Darm wichtig, unter anderen binden sie schlechte Substanzen wie Gifte und überflüssiges Cholesterin und befördern sie schnell aus dem Körper. Der Tagesbedarf für Ballaststoffe liegt bei mind. 30 Gramm am Tag.
Eiweiß, Fette: Eiweiß und Fette aus ungesättigten Fettsäuren sind unverzichtbar in unserem Ernährungsplan, sie sind vorbeugend gegen Herz und Kreislauferkrankungen. Der Körper kann einen Mix aus tierischen und pflanzlichen Eiweiß am optimalsten verwerten. Fisch oder mageres Fleisch sind ein guter Lieferant für tierisches Eiweiß, Oliven oder Sonnenblumenöl sind ein Beispiel für pflanzliche. Der Tagesbedarf an Eiweiß und Fetten liegt bei einem Erwachsen bei ca. 50 Gramm am Tag.
Kohlenhydrate: Kohlenhydrate sind die Haupt-Energiequelle für den Stoffwechsel. Das Gehirn die Muskeln und auch die Nerven benötigen ständig die Energiequelle Kohlenhydrate, bleibt diese aus kommt es sehr schnell zu Heißhunger-Attacken auf Schokolade oder ähnlichen Süßen. Versorgen sie ihren Körper mit genügend gesunden Kohlenhydraten aus Vollkornprodukten oder Obst.
Die Vitamine: Vitamin A es hält die Haut länger jung. Der Tagesbedarf liegt bei 25 bis 50 Milligramm. Vitamin C für die körpereigene Abwehr, fördert die Fettverbrennung und strafft das Bindegewebe. Der Tagesbedarf liegt bei 150 bis 1000 Milligramm. Vitamin E es ist das Wellnessvitamin schlecht hin, es verzögert den Alterungsprozess. Fitness und Wohlbefinden sind garantiert. Der Tagesbedarf liegt bei 12 Milligramm, das sind ca. eine Hand voll Haselnüsse.

Bilder pixelio.de:
Thorben Wengert (Einkaufswagen) Image-ID: 443265
Moni Sertel (Endiviensalat) Image-ID: 515489